die massagen ab 2020

By 3. Dezember 2019lese-ecke

So wie ein guter Koch die Speisekarte ändert, um den Gästen Abwechslung zu bieten, überprüfe ich regelmäßig das Angebot, damit es den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden entspricht.

Vorgefertigte starre Massageangebote entsprechen nicht mehr der Zeit. Und wer eine Massage zur Entspannung bucht, will ganz sicher keine Fließbandmassage, bei der der nächste Kunde schon vor der Tür steht, während man noch massiert wird. Termine eng aneinanderzureihen mag kaufmännisch gesehen gut sein, lässt aber Wertschätzung gegenüber dem Kunden vermissen. 

Kunden sind kein Umsatzfaktor, sondern Menschen und wollen als solche wahrgenommen werden. In Ruhe ankommen, die Massage genießen und anschließend noch Zeit für Nachruhe und Tee haben. Das heißt, neben der Massage braucht es noch Zeit “drumherum”.

Was ich auch schon länger beobachte, ist, dass Kunden z.B. “rücken” gebucht haben, sich dann im Gespräch vor der Massage aber ergibt, dass es stattdessen eine ausgiebige Fußmassage sein soll, weil man den ganzen Tag in schönen, aber unbequemen Schuhen unterwegs war. Oder man hat “von kopf bis zu den zehen” gebucht, will aber eigentlich nur den Rücken massiert bekommen.

Deshalb löst sich die entspannbar von vorgefertigten Massagen und stellt um auf Zeit. Statt sich bei der Terminvereinbarung auf eine Massage festlegen zu müssen, buchen Sie künftig nur die Zeit und entscheiden erst beim Termin, ob Rücken, Füße, Schulter-Nacken, usw.

Ab Januar 2020 liest sich das Massageangebot so: 30+ | 45+ | 60+ | 75+

Was bedeutet das? Die Zahl gibt die reine Massagezeit an, das (plus) + heißt, dass Ihnen das Massagehäuschen nach der Massage noch weitere 15 Minuten zur Verfügung steht. Zeit für Nachruhe und eine gute Tasse Tee. Die gebuchte Zeit gibt die Richtung vor, was machbar ist. Es liegt auf der (Massage)hand, dass man sich beispielsweise bei 30 Minuten auf Füße oder Nacken beschränken muss.

Bis 21.12. gilt noch das bisherige Massageangebot inklusive Adventsrabatt, in der Winterpause wird die Webseite aktualisiert.

Übrigens: zum Thema Achtsamkeit gegenüber Kunden passt ein Artikel von mir, der bereits 2017 im SPA Business Magazin erschienen ist:
https://www.entspannbar.com/Weniger.pdf